Seite wählen

Der Raubritter Ratzfatz

Raubritter Ratzfatz mit der Eisentatz versetzt die ganze Gegend in Angst und Schrecken: Gemeinsam mit seinen Kumpanen überfällt er Handelszüge und raubt Kutschen aus. Auch Gundis, die Tochter Baldurs von Beulenstein, hat schon viel von dem berüchtigten Raubritter gehört. Als sie eines Tages ein Gespräch zwischen Baldur und zwei anderen Rittern belauscht, erfährt sie, dass niemand anderes als ihr Vater der Raubritter Ratzfatz ist.

Jetzt wird ihr auch klar, warum er immer so zerschunden von seinen „Turnieren“ zurückkommt. Vom nächsten Beutezug bringt Baldur eine geraubte Dame mit nach Hause, die er im Keller einsperrt. Heimlich schleicht Gundis sich zum Verlies und möchte der Dame – sie heißt Klara Mälzer – zur Flucht verhelfen. Doch diese will nicht fliehen, da sie einen alten und geizigen spanischen Weinhändler heiraten soll, den sie noch nie gesehen hat.

So verbündet sich Gundis mit Klara, die feststellt, dass sich das Wasser auf der Burg gut zum Bierbrauen eignen würde. Am nächsten Tag erklärt Klara Baldur ihren Plan und schon bald kann Baldur wieder ein Leben als ehrenhafter Ritter führen.

Für Lehrer:
Das Begleitmaterial untersucht auf zahlreichen Kopiervorlagen das mittelalterliche Leben: den Aufbau einer Burg, die Ausbildung zum Ritter, die Bedeutung der Märkte und vieles mehr. Daneben wurde auch dem sprachlichen Aspekt eine große Bedeutung zugewiesen. Zu jedem Kapitel gibt es eine Kopiervorlage zum Textverständnis, die den Kindern auf abwechslungsreiche und spielerische Weise altertümliche Begriffe und die Bedeutung

zahlreicher Redewendungen erschließt. Im Sinne eines handlungsorientierten Unterrichts gibt es vielfältige Anregungen zum Kochen, Singen und Basteln. So können Sie zum Abschluss der Lektüre ein Ritterfest mit einem spannenden Turnier und einem schmackhaften Rittermahl veranstaten. Natürlich sind alle Schüler als tapfere Ritter und edle Burgfräuleins verkleidet!

Originalausgabe Loewe Verlag
ill. Angelika Stubner
Schulausgabe Hase & Igel Verlag (mit Begleitmaterial)

 

Karlotta und die sieben Räuberväter

Karlotta Karotta von Rübenacker ist die einzige Räubertochter der Welt, die sieben Väter hat. Die haben Räubernasen, Räuberbärte und wilde Zottelhaare. Und Namen, die keine richtigen Väternahmen sind, wie: Gibbs, Nimms, Klaus, Faulipauli Hasenherz, Schwarzaug und Balthasar. Sie wohnen in einem Räuberhaus, das so versteckt im Wald liegt, dass es noch niemand gefunden hat.

Eines morgens, als Karlotta aufwacht, sind ihre sieben Väter verschwunden…

Was Karlotta nicht weiß: ihre Väter sind unterwegs, um Findeltagssachen für sie zu klauen. Dabei wurden sie von den empörten Bürgern von Prixelstadt erwischt und in den Kerkerturm gesperrt. Aber Karlotta ist nicht nur ein Findelkind, sondern auch ein findiges Kind! Gemeinsam mit Fischers Fritz heckt sie einen raffinierten Rettungsplan aus…

Erstausgabe Löwe 1994, ill. Maria Wissmann
Schulausgabe bei „Hase & Igel“
mit Unterrichtsmaterial

 

Ritter und Burgen/Der kleine Ritter Löwenzahn

Ritter und Burgen erzählt die Geschichte vom kleinen Ritter Löwenzahn, der seinem Vater beweist, dass es gut ist, wenn ein junger Ritter neben dem Waffenhandwerk auch seinen  Verstand weiterbildet. Er möchte gern Medicus werden und geht daher zu Pater Anselmus in den Unterricht.   Als Jakob dann in ein spannendes Ritterabenteuer um eine verfolgte Prinzessin gerät, kann er seinem Vater beweisen, dass Bücherwissen auch für einen tapferen Ritter sehr nützlich sein kann …

Die Bücher sind in der Erstlese- Reihe „erst ich ein Stück, dann du“ erschienen.

Cowboy Johnny Cool

Du magst Superhelden? Du magst Western? Dann musst Du diesen Comic lesen:
Denn Johnny ist cool! Der coolste Cowboy von Bull City. Johnny kann alles, was ein Cowboy können muss: Reiten wie der Wind, aus hundert Metern Entfernung den Kern aus einer Nuss schießen oder mit dem Lasso Zitronen vom Baum pflücken. Einen wilden Stier einfangen?  Für Johnny kein Problem. Und sogar beim Rodeo hat Johnny die Nase vorn. Aber dann passiert die Sache mit den Viehdieben…

Eine Geschichte für alle Kinder, die Western und Superhelden mögen… mit kurzen Texten auch für Erstleser geeignet!

Für  Kinder ab 3 Jahren, Ihre Geschwister, Eltern, Großeltern, ErzieherInnen…

Der ehemalige Loewetitel ist jetzt als iBook erhältlich

Kundenrezension iBook-store
Lustiger Comic
von Elternratgeber

Das ist ja mal ein schöner Comic für meinen Kleinen und auch die große Schwester, die es dem Kleinen vorlesen kann. Endlich mal Qualität im iTunes-Dschungel!!

 

 

Der wilde  Korsar

Piraten machen die Küsten unsicher. sie haben die Flotte des Sultans zerstört und Brandfackeln in die Hafenstadt geworfen. Sie haben auch den Vater des Fischerjungen Moses entführt! Der möchte nun bei den Piratenjägern anheuern, um seinen Papa zu suchen. Da wird er aber abgewiesen, weil er zu klein ist. Da kommt ein Fremder auf ihn zu. Der Pirat hat ihm auch alles geraubt, was er hatte. Aber er weiß,, wo das Piratenversteck ist. Um seinen Plan durchführen zu können, braucht er einen, der so klein ist wie Moses. Er erklärt Moss, was er vorhat und dann geht es auf spannende Abenteuerfahrt…

Die Illustrationen der arsEdition Ausgabe von 2003 stammen von Hannes Gerber

Das Buch ist als Erstleser erschienen mit kurzen knappen Sätzen und eignet sich daher gut für DaZ und DaF. Dazu kann man gut die fremdsprachlichen Texte auf www.bücherbrücken.de benutzen und die Kinder den Text erst in ihrer Muttersprache (z.B. Farsi) lesen lassen, ehe man den deutschen Text erarbeitet.

(Sonderausgabe als Carlsen/Lesemaus 2013 mit dem Titel:“Der schwarze Pirat und seine Bande“, Illustrationen von Günther Jacobs )

Illus.:Hannes Gerber